Aus alt mach neu

Mit Recycling kann mittlerweile fast jeder etwas anfangen. Aber Upcycling? Das schöne neudeutsche Wort beschreibt den Prozess, mit dem aus gebrauchten Gegenständen etwas Neues wird. Nach dem Motto: Nichts ist so alt, als dass es nicht noch für etwas gut ist.

Das am BILSTER BERG das Thema Umweltschutz großgeschrieben wird, sollte in der Zwischenzeit kein Geheimnis mehr sein. Die Pflege und der Schutz von Flora und Fauna ist dem BILSTER BERG seit der ersten Stunde wichtig. Dazu gehört, wie für jeden normalen Haushalt, die ordnungsgemäße Sammlung, Getrennthaltung und Entsorgung von Abfällen. Aber auch das Upcycling und die Wiederverwendung von Materialien und Gegenständen ist am BILSTER BERG immer Thema. Denn nicht jedes Teil, das für seinen ursprünglichen Zweck nicht mehr benötigt wird, muss gleich entsorgt werden. Viele Gegenstände können sogar aufgewertet werden und erhalten so ein zweites Leben. Das schont Ressourcen und trägt zum Natur- und Klimaschutz bei.

Das gesamte Technik-Team prüft ständig, ob übrig gebliebene Materialen für ein Upcycling oder eine Wiederverwendung in Frage kommen, bevor diese entsorgt werden. So wurden beispielsweise Plexiglasscheiben, die bei einer Kundenveranstaltung im Einsatz waren, mit interessanten Fakten rund um den BILSTER BERG foliert und sind nun in der Ostschleifenterrasse zu finden.

Nachdem der Wunsch nach Steh- und Buffettischen in einem rustikalen Design aufkam, wurde überlegt: Neu kaufen oder womöglich selber bauen? So haben ausgediente Holzpaletten BILSTER BERG ein neues Leben bekommen. Für die Stehtische wurden zwei Holzpaletten in der Mitte zersägt und hochkant miteinander verschraubt. Als Tischplatte dient eine etwas dünnere Platte in Steinoptik. Recht simpel im Bau, machen die Stehtische auf Veranstaltungen einiges her. Passend dazu sollte eine Bar im Paletten-Design gebaut werden. „Die Schwierigkeit beim Bau der Bar lag darin, dass eine Bar natürlich eine gewisse Größe und Stauraum bieten muss. Um auf dem gesamten Gelände genutzt werden zu können, musste sie entsprechend einfach zu transportieren sein“, erzählt Viola Titze, zuständig für Marketing und Kommunikation am BILSTER BERG und zur Zeit des Bar-Baus Aushilfe in der Technik.

Für den rustikalen Look wurden sämtliche Palettenmöbel abgeflammt und mit einem BILSTER BERG-Branding versehen.

„Es macht Spaß sich zu überlegen, was man aus den unterschiedlichsten Materialen und Gegenständen noch machen kann. Dabei schauen wir natürlich auch immer, was wir am BILSTER BERG für uns und unsere Kunden brauchen könnten“, so Klaus Scholtis, Mitarbeiter im Technik-Team und gelernter Holzingenieur. „Das Endergebnis dann im Einsatz zu sehen, macht uns stolz auf unsere Arbeit. Es muss eben nicht immer alles sofort in die Tonne.“

Neben den Möbeln, die heute viel im Veranstaltungseinsatz sind, wurden auch mehrere Kleiderständer aus Paletten und alten Wasserrohren gebaut. Diese dienen hauptsächlich als Ständer für die BILSTER BERG Merchandise-Produkte.

Schauen Sie doch mal bei sich im Keller oder der Garage und werden Sie selbst aktiv. Dort gibt es bestimmt ungenutzte Materialen oder Gegenstände, die Sie zu neuem Leben erwecken können.

Recent Posts