Investition in die Zukunft – BILSTER BERG engagiert sich in der Stiftung Studienfonds OWL

„Die Jugend ist unsere Zukunft und nur mit Bildung kommen wir weiter“, sagt Frank Igelbrinck, Prokurist am BILSTER BERG. Deshalb hat er sich dafür eingesetzt, dass der BILSTER BERG sich bei der Stiftung Studienfonds OWL engagiert.

Die Stiftung wurde 2009 von den fünf Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen in Ostwestfalen-Lippe gegründet. Dazu zählen die Universitäten in Bielefeld und Paderborn, die Fachhochschule Bielefeld, die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe sowie die Hochschule für Musik Detmold.

Ihr Ziel ist es dazu beizutragen, dass jeder, der geeignet und motiviert ist, ein Studium aufnehmen kann. Dabei soll die persönliche und berufliche Entwicklung unterstützt, und besonders begabte Studierende für die Region OWL gewonnen werden.

Dies erfolgt zum einen als materielle Förderung durch Unternehmen in Höhe von € 1.800. Ein relativ überschaubarer Betrag, der bei Leistungsstipendiaten durch öffentliche Zuschüsse aus dem Deutschlandstipendienprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung verdoppelt wird. Auch Sozialstipendien für finanziell besonders bedürftige Studierende werden vergeben.

Doch das Herz der Förderung bildet die ideelle Förderung. Dabei werden die Stipendiaten durch die Fördererunternehmen zu Veranstaltungen, Workshops, Seminaren oder Vorträgen eingeladen. So wird Kontakt zu den Fördererunternehmen hergestellt und Netzwerke unter den Stipendiaten selbst geschaffen.

Die Treffen und der Austausch helfen den Stipendiaten bei der Berufswahl und der Wahl des zukünftigen Arbeitgebers. Gleichzeitig knüpfen die Unternehmen früh Bindungen an mögliche Bewerber, sind im ständigen Kontakt zum „Zahn der Zeit“ und darüber informiert, was den Nachwuchs beschäftigt. Das muss nicht immer bei einem Vortrag oder Workshop passieren, sondern kann auch auf der Bowling-Bahn oder im Escape Room geschehen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig.

„Das Ziel ist es, die Studierenden langfristig an unsere Region OWL zu binden.“, sagt Frank Igelbrinck. Bisher wurden über 2.000 Studierende durch das Programm unterstützt. Im Studienjahr 2019/2020 waren es rund 450 Personen und es ist noch Platz nach oben! Prof. Dr. Jürgen Krahl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, betont: „Die Möglichkeiten des Deutschlandstipendiums erlauben es uns, noch einmal so viele Stipendiaten zu unterstützen, als bisher unterstützt werden. Wir brauchen lediglich Förderer, die bereit sind, Teil der Stiftung Studienfonds OWL zu werden.“

Der BILSTER BERG unterstützt derzeit einen Stipendiaten aus dem Bereich Marketing. Frank Igelbrinck ist sich sicher: „Die Studienfonds OWL bieten einen großen Mehrwert für unsere Region. In Zeiten von Fachkräftemangel vor allem im ländlichen Raum, ist dies die Gelegenheit, qualifizierte Mitarbeiter schon früh an OWL zu binden. Davon profitieren nicht nur wir, sondern alle Unternehmen im Umkreis. Deshalb kann ich nur empfehlen, machen Sie mit und werden Sie Förderer!“

Recent Posts