Das BILSTER BERG Technik-Team

Sie arbeiten weitestgehend im Hintergrund und sind dennoch unverzichtbar. Zu den Aufgabenbereichen der BILSTER BERG „Technik-Jungs“ gehört unter anderem das Reparieren von Leitplanken, die Baum- und Rasenpflege, das Vorbereiten der Räumlichkeiten für Kundenveranstaltungen sowie das Abschleppen während des Streckenbetriebs.

Da Veranstaltungen am BILSTER BERG nicht nur unter der Woche von 08.00 bis 17.00 Uhr stattfinden, arbeitet die Abteilung Technik, mit seinen aktuell acht Mitarbeitern im Drei-Schichtsystem. Wobei die Frühschicht die deutlich beliebtere Schicht ist. „Während der Kontrollfahrt am Morgen kann man richtig schön den Sonnenaufgang genießen und sich über die neuesten Ereignisse austauschen“, schwärmt Günther Matthias.

lwsi9681

Viele von ihnen verbindet eine langjährige Beziehung zum BILSTER BERG. Klaus Scholtis und Martin Kreisel, der in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert, spielten bereits im Kindesalter auf dem heruntergekommenen Militärgelände, unwissentlich, dass dies einmal ihr Arbeitsplatz sein würde.

„Einen klassischen Arbeitstag gibt es bei uns nicht!“, sagt Klaus Scholtis. „Man beginnt zwar immer zu seinen gewohnten Zeiten und weiß, welche Aufgaben erledigt werden sollen, aber das Abschleppen von Fahrzeugen oder andere Herausforderungen, die im Laufe eines Tages auf uns zukommen, können wir natürlich nicht einplanen. Aber genau das lässt unseren Job natürlich auch nicht langweilig werden.“ „Der ständige Wechsel zwischen den verschiedenen Veranstaltungen und Fahrzeugmarken macht unseren Arbeitsalltag am BILSTER BERG so abwechslungsreich. Außerdem kommt man mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen. Das ist immer spannend“, ergänzt Martin Kreisel.

Auch in der Nebensaison gibt es für die Abteilung Technik genug zu tun. Das Team besteht aus Allround-Talenten, die sich um alles kümmern können und jedem hilfsbereit zur Seite stehen. Martin Redeker, gelernter Maler & Lackierer, erledigt neben den regulären Aufgaben, wie der Fahrzeugwartung und -pflege sowie der Instandhaltung der Anlage, sämtliche Malerarbeiten am BILSTER BERG. Marius Gieratsch, gelernter Gas-Wasser-Installateur, ist bei Bedarf sofort zur Stelle. Und Klaus Scholtis, Holzingenieur, hat sich zum Beispiel dem Upcycling von alten Holzpaletten angenommen und bereits einige tolle Möbel gebaut, darunter eine Bar, Stehtische und Garderobenständer.

Wünsche an die Zukunft haben die meisten Kollegen keine. „Das wichtigste ist doch, Spaß an der eigenen Arbeit zu haben und Erinnerungen zu schaffen,“ sagt Martin Kreisel grinsend.

Empfohlene Beiträge